Eine Initiative der

Förderkreis Neonatologie für das frühgeborene und kranke neugeborene Kind e. V. – Aufbau einer Frauenmilchbank in der Neonatologie des Olgahospitals Stuttgart

Stadtgebiet Stuttgart
Förderschwerpunkt
Soziales
Projektbeschreibung

Um alle Frühgeborenen im Olgahospital Stuttgart mit Muttermilch ernähren zu können, soll dort eine Frauenmilchbank aufgebaut werden. Manche Mütter produzieren nicht genug Muttermilch, weshalb ihre Kinder mit Säuglingsfertignahrung versorgt werden. Allerdings hat Muttermilch für die gesunde Entwicklung eines Neugeborenen eine wichtige Bedeutung. Durch Milchspenden von den bereits laktierenden (Milch abpumpenden) Müttern, deren Kinder auf der Neonatologie medizinisch betreut werden, können dort alle Neugeborenen optimal versorgt werden. Dadurch reduziert sich beispielsweise das Risiko für Infektionen und Allergien, das momentane Überangebot und Lagerproblem werden so verringert. Mit einer Frauenmilchbank können Frühgeborene, deren Mütter noch keine Muttermilch produzieren, nachhaltig mit Milchspenden versorgt werden.

Der Förderkreis Neonatologie am Olgahospital Stuttgart setzt sich für zu früh und krank geborene Kinder und deren Familien ein. Das Leistungsspektrum umfasst kostenlose, speziell auf die Bedürfnisse von Frühchen und kranken Babys abgestimmte Elternkurse, die finanzielle Unterstützung von betroffenen Familien in Notlagen, die Verbesserung der Elternsituation auf der Station Neonatologie sowie die Beteiligung an Fortbildungskosten für das Klinikfachpersonal zur optimalen Pflege der kleinen Patienten/-innen.