Wie läuft die Challenge ab?

  1. Schritt Eins

    Ihre Bewerbung

    Aus allen bis zum 16. April 2021 eingegangenen Bewerbungen trifft die Ferry-Porsche-Stiftung  bis zum 5. Mai 2021 eine Vorauswahl und überprüft, ob die eingereichten Projekte die Kriterien des Wettbewerbs erfüllen.

    Teilnahmebedingungen

    Voraussetzung für die Teilnahme: arrow-right
    • Schulen aller Schularten und aller Klassenstufen in öffentlicher oder privater Trägerschaft, unabhängig vom aktuellen Digitalisierungsgrad
    • Schulstandort im Bundesland Baden-Württemberg oder Sachsen
    • Projekteinreichung zum Thema Digitalisierung von Schulen
    • Zusammenarbeit als Team von Schüler*innen und Lehrer*innen
    • Einzelpersonen/Einzelhilfen
    • Interessenkonflikt (z.B. familiäre Beziehung eines Bewerbers zu Verantwortlichen der Ferry Porsche Challenge)
    • Verwaltungskosten
    • Darlehen, Kredite, Bürgschaften, Tauschgeschäfte
  2. Schritt Zwei

    Projektvorstellung

    Die 29 nominierten Schulen stellen ihre Projekte digital vor. Der Expertenkreis, bestehend aus dem Stiftungsvorstand und fachlichen Experten gibt Empfehlungen für die Platzierungen der 29 Nominierten.

    Expertenkreis Jury

  3. Schritt Drei

    Preisträger

    Über die finalen Platzierungen entscheidet schließlich eine hochkarätig besetzte Jury und vergibt zwei Sonderpreise an außergewöhnliche Schulprojekte. Die Preisverleihung findet am 19. Juli 2021 statt.

    Jury

  4. Schritt Vier

    Im Anschluss:

    Die Gewinnerprojekte werden nach der Ferry Porsche Challenge 2021 bei der Umsetzung unterstützt und erhalten zusätzlich Fortbildungsmöglichkeiten. Im Rahmen des Open Source Ansatzes werden die ausgezeichneten Projektideen der Ferry Porsche Challenge 2021 öffentlich und für andere Schulen zugänglich gemacht.