Eine Initiative der

Förderverein Auwaldstation und Schlosspark Lützschena e. V. – Erlebniswelt Auwald

Stadtgebiet Leipzig
Förderschwerpunkt
Umwelt
Projektbeschreibung

Die bereits bestehende Ausstellung zum Thema Leipziger Auwald wird von Grund auf erneuert und zu einem interaktiven Showroom umgestaltet. Die Ausstellung soll modular mit einem Schranksystem umgesetzt werden. Individuell angepasste Objekte wie ein Kriechtunnel, Schaukästen und Wandvitrinen sowie bewegliche Elemente wie Drehwalzen, Kulissentheater, Klappen und Schübe fördern die Interaktion mit den Besuchern/-innen. Auch eine App und Videotechnik werden in den Erlebnisraum integriert. Amphibien werden als plastische Modelle mit entsprechend akustischer Unterstützung dargestellt. Zusätzlich laden zahlreiche Klappen und Schübe zum Entdecken von Fotos und Präparaten von Auwald-Lebewesen ein. Durch die besucherorientierte Präsentation soll Begeisterung für die Thematik Naturraum geweckt werden.

Vertreter der Lützschenaer Kulturszene, des Naturschutzbundes und des BUND Leipzig gründeten im Jahr 2002 den Förderverein Auwaldstation und Schlosspark Lützschena e. V. mit dem Ziel, die Einheit von Natur und Kultur zu fördern. Der Aufgabenschwerpunkt liegt in der Umweltbildung mit Kindern und Jugendlichen. Des Weiteren konzentriert sich die Vereinsarbeit darauf, die Funktionstüchtigkeit der Auwaldstation Leipzig und ihres reichhaltigen Kulturprogramms sowie die Erhöhung der Attraktivität des dazugehörenden Schlossparks sicher zu stellen.