Eine Initiative der

Behindertenverband Leipzig e. V. – Kreatives Gestalten in der Inklusionsvilla „Kunterbund“

Stadtgebiet Leipzig
Förderschwerpunkt
Bildung & Wissenschaft
Projektbeschreibung

Der Behindertenverband Leipzig e. V. stellt zwei kindgerechte Sensibilisierungsbücher zum Thema Barrierefreiheit her, die Kinder mit und ohne Behinderung aktiv mitgestalten. Diese beschäftigen sich mit Inklusion, Barrierefreiheit und den Belangen von Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen. Die Kinder werden von den Reisen und Begegnungen der Protagonisten Bilder malen, die sich auf ihre Art und Weise damit auseinandersetzen, wie Barrierefreiheit geschaffen wird. Die Bilder werden anschließend in der „Leipziger-Inklusions-Art“ der Inklusionsvilla ausgestellt. Sie können darüber hinaus ihre eigenen Ideen zu den Inhalten der Bücher einbringen. Das Projekt sensibilisiert auf kreative Weise nachhaltig und frühzeitig dafür, wie unterschiedlich die Belange von Menschen mit verschiedenen Behinderungen sind. Im Rahmen des Inklusionsprojekts gestalten Kinder aus Leipzig und der äthiopischen Partnerstadt Addis Abeba, mit und ohne Behinderung zwei Bücher – „Der kleine Löwe und seine Freunde reisen durch Deutschland“ und „Die Leipziggang trifft ihre Freunde aus Addis Abeba“.

Der Behindertenverband Leipzig e. V. versteht sich als Interessenvertretung für Menschen mit Behinderung. Ein zentrales Anliegen ist die Sensibilisierung zum Thema Barrierefreiheit, wozu der Verein bereits eine Reihe von Weiterbildungsmaterialien erstellt hat. Im Rahmen eines Weiterbildungsnetzwerkes führt er in Schulen und Hochschulen Veranstaltungen durch.